Abmahnung -Senator Film- Ziemlich beste Freunde Abmahnung Killer Elite -Tele München

Abmahnung Notrefun – perverser Inzest-

Uns liegt erneut eine neue Abmahnung der Firma Notrefun Entertainment Media GmbH vor, welche urheberrechtliche Ansprüche wegen angeblichen Anbietens urheberrechtlicher Werke im Rahmen eines sogenannten Filesharing-Netzwerkes geltend macht.

 

Wer mahnt ab?

Notrefun Entertainment Media GmbH

 

Durch wen wird abgemahnt?

Die Abmahnungen werden von der Kanzlei Philipp Marquort verschickt.

Was wird abgemahnt?

Die Abmahnung betrifft den Erotikfim "Perverser Inzest – Geiles Fickfleisch auf der Baustelle"

 

Was wird gefordert?

Neben einer nach unserer Ansicht für den abgemahnten ungünstigen Unterlassungserklärung, mit welcher der behauptete Verstoß eingeräumt wird, wird ferner ein pauschaler Abgeltungsbetrag in Höhe von 750,- €, als Vergleichsangebot gefordert, welcher Schadensersatzansprüche und Abmahnkosten enthalten soll. Ferner soll ein Schadensersatzanspruch dem Grunde nach anerkannt werden. Darüber hinaus wird für den Fall eines erneuten Verstoßes eine Vertragsstrafe in Höhe von 5.001,- € gefordert.

 

Nähere Informationen zum Thema Abmahnungen und Unterlassungserklärungen finden Sie hier.

 

 

Wie immer gilt auch bei dieser Abmahnung:

1. Nicht übereilt reagieren und vorerst keinen Kontakt mit der Gegenseite aufnehmen.

2. Rechtsrat einholen.

3. Die gesetzten Fristen unbedingt beachten.

 

Sollten Sie auch eine Abmahnung der Kanzlei Philipp Marquort bzw. der Notrefun Entertainment MediaGmbH erhalten haben, so vertreten wir Sie gerne bundesweit zum angemessenen Festpreis. Gerne können Sie uns Ihre Unterlagen für eine kostenlose Ersteinschätzung per Email an unsere Adresse info@itrecht-hannover.de zusenden.

Unsere Abmahnhotline auch außerhalb unserer Bürozeiten: 0177 – 520 68 26.

Sprechen Sie uns an

Über Rechtsanwalt Strohmeyer